Textversion

Sie sind hier: 

>> Akupunktur  >> Meine Methode 

  |  

Disclaimer

  |  

Kontakt

  |  

Sitemap

  |  

Therapeuten

  |  

HONcode

  |  

Impressum

  |

ZAPO - Zentrale Akupunktur nach Oberhofer

Akupunktur - diesseits des Mythos

Therapien sollen gezielt indiziert sein, reproduzierbar und möglichst effizient. Damit entsprechen sie auch den Forderungen einer Evidence based Medicine. Hinter diesen Forderungen stehe ich als Arzt, denn ein kranker Mensch darf keine Spielwiese sein!

Der Akupunktur fehlt eine reproduzierbare und mit-teilbare Diagnostik. Pulsdiagnostik mag bei höchster Erfahrung funktionieren, sie ist aber auch mit allen modernen und sensiblen Methoden von Pulswellen- und Pulsdruckmessungen nicht messbar und nicht beweisbar. Zudem bliebe immer noch der Sprung der Zuordnung zu Akupunkturpunkten - die deshalb gestochen werden sollten - reine Spekulation.

Dass Muskeltests Meridianstörungen aufzeigen können ist klar, dass sie jedoch in vielen Fällen nicht funktionieren können ist noch klarer, und eine Punktindikation fehlt ebenso.

Punkte können auch nicht nach ihrer Empfindlichkeit gestochen werden, ist es doch bei Kenntnis der Regulationsmedizin in den meisten Fällen sogar strikt kontraindiziert!

Akupunktur - reproduzierbar indiziert

Akupunktur soll deshalb und umso mehr dann gemacht werden, wenn eine Akupathie (regulationsgestörter Punkt) besteht und damit auch dort, wo diese Akupathie besteht. Somit ist mit meiner Methode erstmals eine klare Punktindikation gegeben, denn mit der neuen Technik lassen sich vegetativ gestörte Punkte klar darstellen.

Durch die unbestechliche und objektive Messtechnik ist zusätzlich eine sichere Reproduzierbarkeit gegeben. Ärzte können sich verständigen, Ärzte können behandeln und andere Ärzte können weiterbehandeln, und die Akupunktur wird befreit von Mystik und Magie und Meistern, deren Charisma nicht aus sich selbst kommt sondern projiziert aus den Ängsten der Unsicheren und Kranken.

Damit ist erstmals und endgültig die Akupunktur vom Mythos befreit und der Weg ist frei in eine neue Zeit und Zukunft der Akupunktur.

Akupunktur - zentral und effizient

Die 3. Forderung der Effizienz wird klar erfüllt durch die Respektierung physiologischer Gesetze. Im nebenstehend abgebildeten Homunculus nach Penfield und Rasmussen sieht man in welchen Verhältnissen der Körper des Menschen in der Hirnrinde repräsentiert ist.

Da jede Punktur - jede Nadelung - der Haut über vegetative Zuordnung und Reflexe wirkt, ist es besonders wirkungsvoll, wenn die Wahl der behandelten Areale zugleich der größten zentralen Repräsentation entspricht.

Akupunktur, dort wo sie wirkt - im Gehirn

In der Methode der zentralen Akupunktur werden sinngemäß genau definierte Punkte gemessen und bei Indikation gestochen, die hauptsächlich im Gesicht und an den Händen liegen.