Textversion

Sie sind hier: 

>> CMD  >> Okklusion 

  |  

Disclaimer

  |  

Kontakt

  |  

Sitemap

  |  

Therapeuten

  |  

HONcode

  |  

Impressum

  |

Die entscheidende innere Vereinigung

Hier geht es hart auf hart !!


Die Okklusion ist die Bisslage. Man versteht darunter das Verhältnis des Unterkiefers zum Oberkiefer. Dieses Verhältnis ändert sich natürlich bei Eingriffen an den Zähnen der damit einhergehenden Veränderung an den Kauflächen. Die naturgegebene Geometrie sollte man dabei soweit wie möglich respektieren und in bester Weise versuchen beizubehalten.

Die Richtung des Zahnwachstums und die individuelle Art der Positionierung der Zähne ist die Folge einer optimalen Haltungsentwicklung und Haltungsbildung. Schiefe Zähne sind zu sehen wie schiefe Bäume im Wind. Die Haltungsveränderung ist immer Folge von Kompensationsbestrebungen des Körpers als Antwort auf störende Kräfte und Einflüsse.

Ohne einwirkende Kräfte verschieben sich keine Zähne! Meistens behält die Natur recht.

Eine Darmverbesserung kann damit ein Schlüsselthema der kausalen CMD Therapie sein, weil eine optimale Haltungsbalance zu einer Zentrierung des Unterkiefers führt und damit eine CMD stabilisieren kann.