Asymmetrie und Stress

Stress durch Symmetrieverlust

Dort wo Sie aus der Balance kommen, verbrauchen Sie Energie, die Ihnen für andere wichtige energieabhängige Vorgänge und Aktivitäten fehlt. Energieverlust ist eines der wichtigsten Kriterien der Stressentwicklung und - als deren Endstadium - des Burnout.

Stress ist immer relativ zu wenig Energie und damit Überforderung. Asymmetrie in Funktion und Form fordert vom Körper, der Muskulatur, dem vegetativen Nervensystem, und den regulativen Prozesse des Körpers beständig korrigierende und damit Energie konsumierende Maßnahmen.

Erkennen und diagnostizieren lässt sich dieses Antimetrie Syndrom als ursächlicher Hintergrund einer unklaren Stressentwicklung durch die TVA - Thermische Vektoren Analyse im Rahmen der Regulationsthermographie.