Textversion

Sie sind hier: 

>> Days  >> 11 - 2008 

  |  

Disclaimer

  |  

Kontakt

  |  

Sitemap

  |  

Therapeuten

  |  

HONcode

  |  

Impressum

  |

11 - 2008

 

30.11.2208: "Unsere Gerechtigket ist wie ein schmutziger Mantel." Worte aus der Bibel zum 1. Adventsonntag. Wenn Gerechtigkeit zur Auseinandersetzung führt ist sie immer im Widerstreit zur subjektiven Sicht des Anderen. Wenn es in diesem Wettstreit der Gerechtigkeit um Recht haben und Sieg geht ändert sich das "gerecht sein" und wird zu dogmatischem und diktatorischem Handeln. Damit verläßt das Denken und Beurteilen die Grenzen der Gesundheit. Daher wird mit diesen Symptomen seit über 100 Jahren in der Homöopathie gearbeitet um Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen. So findet man in der homöopathischen "Bibel", dem Repertorium von James Tyler Kent in der Rubrik dogmatic und dictatorial z.B. die Arzneimittel Lachesis aber auch das Kindermittel Chamomilla.
Hier erfahren und erleben wir schon im Kindesalter die Spiele der Macht unter dem Deckmantel: "Das ist mein Recht." Chamomilla Kinder spielen dieses Spiel meistens so gut, dass sie zum Diktator werden und die Ohnmacht auf Seiten der Eltern bleibt.
Leider bleiben immer häufiger Kind gebliebene Erwachsene in dieser Phase stecken. Ihre "Gerechtigkeit" ist es immer öfter sich auf Kosten anderer selbst zu "verwirklichen". Doch wir alle auf diesem Planeten sind schon wirklich genug und durch Egoismus wird man nicht wirklicher.

28.11.2008: FREUDE: Gestern abends haben mein Freund Dr. Theo Saxer und ich nach vielen Jahren der Zusamenarbeit und intensiver Arbeit der letzten Monate 2 Syndromkreise, die wir entdeckt haben, endgültig benannt. Die wissenschaftliche Vorstellung steht bereits.
1. DISS: Dysgnathie induzierte Symmetrie Störung
2. DAPS: Dysgnathie assoziiertes Psychosyndrom
Das Schöne daran: Es ist nachweisbares medizinisches Fakt. Wahrheit.

27.11.2008: Wunderbare Tage: Ich habe einen bewunderwerten Menschen kennengelernt. Einen Patienten, dessen erstes Wort als Kleinkind nicht Mamma oder Papa war, sondern dessen erstes Wort war: Hilfe! Erwarten würde man bei diesem Lebensbeginn einen geknickten Menschen. Im Gegenteil, trotz Schwierigkeiten blüht ein optimistischer Mensch auf, der voll Lebensfreude nach vorne blickt. Ich schreibe das aus Hochachtung und Respekt und Ihnen zum Ansporn. Denn es ist mehr möglich als man glaubt.

24.11.2008: Der Vortrag "UNITED MEDICINES - DIE VEREINTE MEDIZIN" war ein voller Erfolg. Doppelt so viele Besucher wie erwartet machen Freude. Das Interesse an einer "Vereinten Medizin" einer umfassenden und ganzheitlichen Komplementärmedizin ist unübersehbar und ein Beweis dafür, dass den Menschen eine "Medizin für den Kranken" genauso wichtig ist wie eine "Medizin gegen die Krankheit." AO

18.11.2008: Wir sind nicht so frei wie wir glauben - leider oder Gott sei Dank. Diese Unfreiheit zeigt sich in unseren Gewohnheiten, die nur sehr schwer umzustellen sind und bereits im Denken beginnen. Das vegetative Nervensystem tut das seine dazu und man gewöhnt sich an seine Beschwerden und damit an die Krankheit. Der logische Schluss daraus, den ich auch immer wieder in meiner Praxis erlebe ist recht revolutionär:
"Krankheit ist Gewohnheit."
Da die Gewohnheit untrennbar an Denken und Gefühle geknüpft ist, sollten Sie hier beginnen Ihr Leben und auch Ihre Krankheitsgewohnheit, Ihr Krankheitsleben, zu ändern.
Denn das Schöne ist: auch

"Gesundheit ist Gewohnheit." AO

Noch schöner!
"Glück und Gesundheit sind Gewohnheit!" AO

Das schützt nicht vor Unausweichlichem, wollen wir es Schicksal nennen, aber es hilft ungemein. Gewöhnen Sie Ihre Seele an Glück und Ihr Immunsystem und den Körper an Gesundheit.

14.11.2008: Eine Patientin, deren Beschwerden als schwere Depression und Psychose behandelt wurden - sie schildert ihr Problem mit folgenden Worten: "Wenn sie in Phasen kommt, wo sich schwerwiegend im Leben etwas ändert, fällt sie in ein Loch. Die Verletzung löst ein Gefühl aus als ob alles zusammenbricht." braucht Lachesis - natürlich wurde das Mittel umfassend homöopathisch repertorisiert. Dieser Satz allein würde nie genügen. Dieser Hinweis für alle jene, die sich zu Amateurmedizin verführt glauben und meinten damit könnten sie so in ihrem Freundeskreis Homöopathie betreiben. Tun Sie das nicht! Homöopathie hat Wirkungen und damit auch Nebenwirkungen. Mit den Worten Hahnemanns: "Macht es nach, aber macht es genau nach."

Credendo vides - Wer glaubt, der wird sehen.

12.11.2008: Wissenschaft - Geschichten aus dem Leben: Kurz, gut und wahr: Ameisen werden von Pilzen befallen - im wahrsten Sinne des Wortes - von oben. Diese Pilze fressen sich durch den Chitinpanzer der Ameise und wandern in das Gehirn. Dort beeinflussen sie die Ameise derart, dass diese nach oben klettern muss und zwar an den höchsten Punkt, den sie erreicht. Nun wachsen die Pilze in Form eines hohen Turmes aus dem Schädel der Ameise nach oben. Wenn dieser nun an der höchsten Stelle platzt, verstreuen sich die Pilze auf eine möglichst große Fläche, befallen Ameisen, bohren sich durch den Chitinpanzer, ...

Deshalb und das betrifft nicht nur die mikrobielle Welt sondern häufig Beziehungen:
Hüten Sie sich vor Parasiten in Ihrem Leben. Denn dann ist man nicht nur besiedelt sondern im schlimmsten Falle besessen.

Zum Beweis und Illustration: Neurophilosophy - Brainwashed by a parasite

Vortrag von mir am 21.11.2008 auf Initiative des LIONSCLUB Sillian - Innichen

UNITED MEDICINES
Die vereinte Medizin ist es, die Frieden schaffen kann im Denken des Besser und Richtig.
Wo liegen die Unterschiede im Denken und Handeln der Schulmedizin und der Alternativ- oder besser Komplementärmedizin, wo sind die Vorteile oder Nachteile.
30 Jahre Erfahrung aus beiden Welten zeigt: Die Medizin hat nur ein Herz, das des Arztes für seinen Patienten.

Zeit: 21. November um 20 Uhr
Ort: Hotel Strasserwirt • Strassen 6 • A - 9920 Strassen, Osttirol

04.11.2008: Krankheit ohne Erkenntnis ist Verschwendung. AO