Textversion

Sie sind hier: 

>> Cranio 

  |  

Disclaimer

  |  

Kontakt

  |  

Sitemap

  |  

Therapeuten

  |  

HONcode

  |  

Impressum

  |

Craniotec - Cranial Tectonics

Craniotec - evidente Craniosakrale Therapie

Craniotec wurde von mir gegründet aus Enttäuschung über die Fehlentwicklung osteopathischer und craniosacraler Therapien.
Um mich, meine Gedanken und Beweggründe zu verstehen gehört hier als erstes meine klare Stellungname und Positionierung:

Ich war vom Gedanken der Osteopathie und auch der craniosakralen Medizin schon infiziert und begeistert als es in Europa noch keine wirkliche Ausbildung gab. Ich danke Gott, dass ich damals nicht in die USA ging um dort zu lernen, weil, wie es sich herausstellte, dort zwar mit Andrew Taylor Still die Anfänge der Osteopathie liegen, das was ich als wirkliche Osteopathie sehe, jetzt aber größtenteils in Europa zu Hause ist. Osteopathie in den USA ist meist Chirotherapie, Osteopathie in meinen Augen ist jedoch viel mehr.

Viscerale Osteopathie ist ein unglaubliches Gebiet eines wesentlich erweiterteten Verständnisses der Medizin speziell im Bereich der Organzusammenhänge. Die Tatsache, dass sich Organe bewegen und durch Einschränkung ihrer Bewegungsfreiheit auch behindert werden können ist so offenkundig und klar, dass es allgemein akzeptiert gehört. Das ist kein Mythos sondern täglich erfahrbare Realität.

Staunen können ist eine meiner wichtigsten Eigenschaften als Arzt. Die Natur ist so unfassbar, dass sich die medizinische Welt am ehesten dem Respekt des Staunens erschließt.

Kraniale Tektonik - der lebendige Schädel

Wir sprechen immer davon, dass wir lebendig sind, wir gehen davon aus und in allen unseren Annahmen ist der Gedanke implizit, dass wir lebendig sind. Doch dann gibt es zugleich dieses Hemmnis im Denken, der Schädel sei unbeweglich und er könne sich in seiner Struktur und den Verbindungen seiner Knochen untereinander nicht bewegen.

Wer das glaubt beweist, dass er nicht anatomisch denken kann. Anatomie ist 3 dimensional. Eine zweimensionale Naht verhindert keine Bewegung in der dritten Dimension und soll es auch nicht.

Wäre es denn wirklich nötig den Schädel starr und unverformbar zu haben, so wäre es der Evolution ein Leichtes gewesen unseren Schädel wie einen Luftballon aufzublasen, der dann - schlussendlich erwachsen - einfach aushärtet.

Craniotec - Craniale Techniken

Die Mikrobewegungen der Schädelplatten sind jedoch nicht das Entscheidende. Die Essenz ist die vegetative Reaktion und die damit einhergehende Regulation. Diese vegetative Reaktion ist messbar. Mit Hilfe dieser Messdaten arbeite ich seit Jahren cranial therapeutisch und das evident.

Eine Therapieform die - genauso wie die Akupunktur - auf das Regelsystem des Körpers einwirkt, muss körperliche beweisbar sein. Es muss möglich sein messtechnisch eine Indikation zu begründen und damit in der Folge auch einen therapeutischen Effekt zu beweisen.

Wir leben in einer Welt zwischen Information und Materie. In diesem Spannungsfeld muss es erlaubt sein Beweise zu fordern. Ich bin der erste, der die Erfahrung selbst als wichtigen Parameter begrüße und akzeptiere aber zugleich weigere ich mich die Esoterik als Begründung für eine Therapie bemühen zu müssen.

Die Messbarkeit vegetativer Reaktionen auf therapeutische Techniken zeigt nun endlich klare Zusammenhänge auf zwischen der Entität des Schädels und dem Körper und erlaubt damit erstmals Indikationen und auch vorhersagbare Effekte

Craniosakrale Therapie ist damit bewiesen und evidence based. Sie ist nun den Kinderschuhen entwachsen.